Bildungsangebote

Beiträge

Plácido Pérez zum neuen Studienleiter Bauingenieurwesen gewählt

Publiziert 11. Oktober 2021

Mit Plácido Pérez übernimmt ein Experte für den konstruktiven Ingenieurhochbau die Studienleitung des Bachelorstudiums Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Graubünden. Der bisherige stellvertretende Studienleiter und Dozent hat als Bauingenieur HTL sein Studium selbst an der FH Graubünden abgeschlossen und verfügt durch seine eigene Firma über langjährige Erfahrungen und ein breites Netzwerk.

Die Hochschulleitung hat Plácido Pérez per 1. Oktober 2021 ins neue Amt gewählt. Seit 2017 war er bereits Stellvertreter des bisherigen Studien- und Institutsleiters Imad Lifa. Durch die Wahl von Pérez kann sich Imad Lifa, Leiter des Instituts für Bauen im alpinen Raum, künftig wieder vermehrt der Forschung sowie der Institutsleitung widmen.

Pérez war massgeblich an der Gestaltung des Bachelorstudiums Bauingenieurwesen an der FH Graubünden beteiligt. Seit 2001 unterrichtet er als Dozent in den Studienrichtungen Architektur und Bauingenieurwesen an jener Schule, an der er selbst 1992 sein Studium als Bauingenieur HTL abgeschlossen hatte. Seine praktische Expertise und ein grosses Netzwerk erarbeitet sich Pérez seit 25 Jahren in seinem eigenen Ingenieurbüro, Pérez Bauingenieure GmbH in Bonaduz, welches auf den konstruktiven Ingenieurhochbau spezialisiert ist.

Herausforderung Bauen im alpinen Raum

Im Zentrum des Studiengangs steht das Bauen in alpinen Räumen, denn dieses erfordert andere Herangehensweisen als das Bauen in urbanen Gegenden. Die Anforderungen an die Bauwerke sind hoch; Naturgefahren, klimatische, topografische und geologische Aspekte, aber auch die wirtschaftlichen Herausforderungen sind bei der Projektierung und Planung von grosser Bedeutung. Die FH Graubünden ist schweizweit die einzige Fachhochschule, die das besonders anspruchsvolle Bauen im alpinen Raum im Studium gezielt thematisiert. (Text: Medienmitteilung)