Bildungsangebote

CAS in Urban Forestry | FHGR mit OST/BFH/ZHAW

Nachhaltiges Ökosystem­management im urbanen Raum

 

Egal ob Sie ursprünglich aus der Landschaftsarchitektur, der Architektur, dem Bauwesen, der Raum- oder Städteplanung, aus pflanzen- und baumbezogenen Berufen kommen: Das CAS Urban Forestry bildet Sie berufsspartenübergreifend, interdisziplinär und kooperativ aus. Sie entwickeln einen integrativen Blick auf die urbane Entwicklung und das Management des urbanen Ökosystems.

Das CAS besteht aus fünf thematischen Fachkursen (Basismodul) und einem transdisziplinären Praxismodul. In diesen beiden Modulen lernen Sie verschiedene Elemente kennen: Baum und Wald, Umwelt und Ökologie, urbane Landschaft, Stadt, Gesellschaft sowie die erforderlichen partizipativen Kommunikationsstrategien, die zu einer städtischen Gesamtheit beitragen. Sie werden ausserdem interdisziplinär an Fallbeispielen in Schweizer Städten arbeiten und ein konkretes Projekt im Praxismodul umsetzen.

 

Die Fachkurse können auch einzeln gebucht werden.

 

Ziel ist es, dass Sie mit einem «Werkzeugkoffer» aus interdisziplinärem integrativem Wissen und anwendungsorientierten zukunftsfähigen Praktiken zur nachhaltigen Gestaltung des urbanen Ökosystems ausgestattet werden. Feldübungen, Exkursionen sowie der Einsatz neuer Technologien und innovativer multimedialer Lernformen runden das Angebot ab.

 

Das CAS Urban Forestry wurde von einer transdisziplinären Gruppe aus Forschung, Ausbildung und Praxis entworfen. An seiner Entwicklung waren folgende Hochschulen, Institutionen und Körperschaften beteiligt: Fachhochschule Graubünden (FH Graubünden), Berner Fachhochschule (BFH), Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW), Ostschweizer Fachhochschule (OST), die Natural and Resource Policy Group (NARP) der ETHZ, hepia, die Stiftung SILVIVA, der SIA Fachverein Wald, Arbor Aegis und der Kanton Waadt.

CAS in Urban Forestry | FHGR mit OST/BFH/ZHAW

Factsheet

  • Abschluss

    Certificate of Advanced Studies FHGR in Urban Forestry (12 ECTS).

  • Zielgruppe

    Die Weiterbildung richtet sich an alle, die eine nachhaltige Entwicklung mitgestalten wollen und Klimaveränderungen anpacken möchten. Die Vernetzung von verschiedenen Fachbereichen sowie innovative und partizipative Ansätze stehen dabei im Vordergrund. Sie können Ihre Erfahrungen und Kenntnisse in das Programm einbringen.

  • Dauer

    Berufsbegleitend während 1 bis 2 Jahren, flexibel gestaltbar. Basismodul mit 10 ECTS (20 Kurs-/Praxistage bzw. kreative Online-Formate, Webinare, ca. 120 Stunden Selbststudium inkl. Gruppenarbeit), transdisziplinäres. Praxismodul mit 2 ECTS (1 Praxismodultag, Sprechstunden, 50 Stunden Selbststudium)

  • Anmeldeschluss

    Beginn: 16. März 2023 // Anmeldeschluss: 1. Februar 2023

  • ECTS-Punkte

    12

  • Preis

    8.500,00 CHF

    inkl. Unterlagen, Leistungsnachweisen und Zertifikat (Preisänderungen vorbehalten). Die Module können auch einzeln gebucht werden.

  • Unterrichtssprache

    Deutsch

  • Adresse

    Studienorte sind Bern, Zürich und Campus Rapperswil-Jona der OST.

  • Nächster Kurs

    16. März 2023

  • Kontakt

    Bianca Baerlocher

    Fachhochschule Graubünden - Prof. Dr. phil. - Studienleiterin - Institut für Multimedia Production (IMP)

    Telefon -> +41 81 286 36 31