Bildungsangebote

Beiträge

Architekturgeschichte und Theorie der Moderne

Die Weiterbildung «Architekturgeschichte und Theorie der Moderne» gewährt einen vertieften Einblick in architektonische und städtebauliche Entwicklungen zwischen 1850 und 1990.

Das sind die Themen:

- Historismus und Fortschritt: Die Architektur an der Wende vom 19. ins 20. Jahrhundert
- Der Durchbruch des Neuen: Die Architektur der 1920er bis 1940er Jahre;
- Zwischen Konjunktur und Krise: Die Architektur der 1940er bis 1960er Jahre;
- Anything goes!? Die Architektur der 1960er bis 1980er Jahre 

Der Lehrgang kann in drei Varianten absolviert werden. Der Lehrgangsstart ist zu jedem Semesteranfang möglich. Der nächste Einstieg ist am 18. Februar 2020.

Factsheet

  • Abschluss

    Variante 1/1+: Weiterbildungsnachweis der FHS St.Gallen Variante 2: Certificate of Advanced Studies CAS FHS St.Gallen in Architekturgeschichte und Theorie der Moderne

  • Zielgruppe

    Die Vorlesungsreihe richtet sich an Architektinnen und Architekten sowie Stadtplanerinnen und -planer, aber auch an architektur- und kulturhistorisch interessierte Personen, die sich beruflich oder privat mit Fragen der Architekturgeschichte und Theorie des 19. und 20. Jahrhunderts beschäftigen möchten.

  • Dauer

    Die Vorlesungen finden in der Regel wöchentlich am Dienstagabend von 19 bis ca. 20.40 Uhr, gemeinsam mit den Bachelor Studierenden der FHS St.Gallen statt.

  • Unterrichtssprache

    Deutsch

  • Adresse

    Vorlesungen und Einführungen zu den Übungen: FHS St. Gallen, Fachhochschulzentrum, Rosenbergstrasse 59, 9001 St. Gallen Besprechungen zu den Übungen: FHS St.Gallen, ArchitekturWerkstatt St. Gallen, Hauptpost, St. Leonhard-Strasse 40, 9000 St. Gallen

  • Kontakt

    Seraina Zeller

    Studienkoordinatorin

    Telefon -> +41 71 226 15 06
    Dr. sc. ETH Lukas Zurfluh

    Lehrgangsleiter

    Telefon -> +41 71 226 12 80